Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anschluss der Spannungsmessung
#1
Hallo,

ich bin dabei, meinen SmartPi2 zu installieren. Die Spannungsmessung möchte ich über Feinsicherungen (Feinsicherungshalter für Hutschienenmontage, 500mAT) absichern.
Ist es unerheblich, ob der Anschluß der Spannungsmessung netzseitig gesehen vor oder hinter den Stromwandlern erfolgt?

Ich hatte im Übrigen schon das Phänomen, dass die Sicherung auf der SmartPi2-Platine beim Testen des Geräter über ein Netzkabel beim Anschließen an das Netz ausgelöst hat. Ein Überprüfen der Stromaufnahme von RaspberryPI und SmartPi2-Platine ergab aber keine Abweichungen. Könnte hier die Sicherung für den Inrush-Current des DC-DC-Wandlers zu knapp bemessen sein? Hatte vielleicht schon jemand das Problem?

Vielen Dank und viele Grüße
Reply
#2
Hallo EMTester,

für die Leistungsmessung ist das unerheblich. Der Einfluss von anderen Faktoren. Leitungslänge, Impedanz, vor oder nach eine anderen Stromzähler ist da erheblicher.

Die Feinsicherungen sind leider etwas knapp ausgelegt. Spätestens wenn WLAn benutzt wird, kann es dazu kommen, das die Feinsicherung rausfliegt. Eine Feinsicherung von 100mA bis 125mA sollte da Abhilfe schaffen.

Tut uns leid für die Umstände.

Viele Grüße Jens
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)